Erneut stand für die Raptors Jugendmannschaft ein Wochenende mit zwei Spielen an. Nach den beiden erfolgreichen Spielen der letzten Woche war man optimistisch

Samstag Nachmittag, 16.30 Uhr Bully in Herne

Zu Beginn des Spiels sah es so aus als wenn die U19 auch an diesem Wochenende Punkte holen könnte. Schnell konnten die Raptors in Führung gehen, doch der Ausgleich des Herner EV folgte meist direkt im Gegenzug. So hieß es im ersten Drittel nach Toren von Lucas Meus, Sebastian Wilhelms und Felix Grigutsch am Ende 3:3. Im zweiten Drittel gingen die Gastgeber mit 4:3 in Führung, doch diesmal gelang den Raptors der erneute Ausgleich durch ein Tor von Julen Albizu. Doch dann brachen die Raptors jedoch ein und Herne zog davon. Robin Piwonski konnte noch auf 7:5 verkürzen, am Ende unterlagen die Raptors aber mit 9:5. Hinzu kommt mit einer ausgekugelten Schulter erneut ein längerer Ausfall beim Jugendteam. 

Sonntag kam mit dem EV Duisburg ein Top Gegner zum Heimspiel an der Birkerstraße. Bei diesem Spiel war die Erwartung eine andere. Ziel im ersten Drittel war es nicht zu hoch in Rückstand zu geraten. Doch die Raptors kamen nach einem 0:2 der Duisburger zurück und durch Tore von Julen Albizu und Robin Piwonski konnten die Raptors mit einem 2:2 in die erste Pause gehen. Doch dann zogen die Duisburger Füchse davon. Kurz vor Schluss konnte Lars Henkel noch auf 4:7 verkürzen. 

Am kommenden Samstag muss das U19 Team von Trainer Marvin Wintgen beim Tabellenführer, den Ratinger Ice-Aliens, zum Auswärtsspiel antreten.