Die Füchse aus Duisburg waren schon in der vergangenen Saison eine der Top-Mannschaften der Regionalliga. Die Raptors zeigten großen Kampfgeist mussten am Ende aber mit 1:4 ihre erste Niederlage hinnehmen.

Freitag, der 2. November 2018, Bully 20 Uhr in der Ice Factory Solingen

Schon beim Testspiel vor fünf Wochen zeigten die Füchse das sie ein gut eingespieltes Team sind.

Damals waren die Raptors nahezu chancenlos. Man war also gewarnt. Die Raptors begannen stark und konnten die Füchse durch konsequentes Vorchecken immer wieder im Aufbau stören. So fiel der erste Gegentreffer erst nach 11 Minuten. Die Raptors blieben aber konzentriert und so ging es mit dem 0:1 in die erste Pause.

Auch im zweiten Drittel zeigten die Raptors weiterhin das sie nicht kampflos untergehen werden. Wieder brauchten die Gäste 10 Minuten bis das 0:2 fiel. Doch auch die Raptors kamen zu Torchancen und in der 35.ten Minute verkürzten sie auf 1:2. Nachdem ein Torschuss von Cevin Sommerfeld am Gästetorhüter abprallte stand Finn-Luca Vierke genau richtig um den Puck im Füchse Netz zu versenken. 

Mit 1:2 ging es ins Schlussdrittel. Auch hier gab es Torchancen auf beiden Seiten, doch mit teilweise beeindruckenden Spielzügen gelang es den Gästen aus Duisburg am Ende auf 1:4 davon zuziehen.

Die Raptors überzeugten mit großen Kampfgeist und einer geschlossenen Teamleistung. Auch Torhüterin Jennifer Klömpges lieferte in Ihren ersten Spiel für die U20 eine starke Leistung ab.

 

In zwei Wochen gilt es nun für die Raptors in Neuss an diese Leistung anzuknüpfen.