Das erste Spiel der Saison verloren die Raptors in Königsborn unglücklich mit 1:4. Nun kam die Revanche.   

Samstag, der 14. Dezember 2013. Bully 9.30 Uhr an der Birkerstrasse.

Von Beginn an wollten die Raptors klarstellen das die Niederlage zu Beginn der Saison ein Ausrutscher war. Sie spielten sich vom ersten Bully an im gegnerischen Drittel fest und bereits in der 3.ten Minute stand es 1:0 für die Raptors. Felix Grigutsch traf auf Vorlage von Yannis Kardiakos. In der 7.ten Minute erhöhte Laura Schneider dann auf 2:0. Die Assistenten waren hier Fabienne Spelter und Alina Molitor. Die Raptors zeigten schönes Eishockey und gingen mit der Führung in die erste Drittel-Pause.

Auch das zweite Drittel kontrollierten die Raptors das Spiel und bauten die Führung in der 23.ten Minute weiter aus. Torschütze zum 3:0 war wieder Laura Schneider. Tor Nummer 4 ging an Cedric Güldenbeck. Den 5:0 Pausenstand schoss Felix Grigutsch. Die Assistenten waren Cedric Güldenbeck und Finn Vierke.

Auch im letzten Drittel konnten die Gäste aus Königsborn den immer besser spielenden Raptors nichts entgegen bringen und kassierten in der 45.ten Minute das 6:0 durch Cedric Güldenbeck. Die Assistenten hier Finn Vierke und Yannis Kardiakos. Das 7:0 ging an Robin Piwonski in der 47.ten Minute. Das letzte Tor zum 8:0 Endstand schoss Felix Grigutsch. Die Assists gingen hierbei an Finn Vierke und Yannis Kardiakos.

Torhüter Jason Pollnow, der in der 40.ten Minute das Tor für Alina Henkels verlies, gelang ebenso wie Alina Henkels danach ein Shoot-Out. Mit diesem Sieg rücken die Raptors Knaben wieder näher an die Tabellenspitze und können mit einem Sieg im morgigen Spiel beim EHC Troisdorf die Tabellenführung übernehmen.